Datenschutzinformation Landingpage ADAC Talk

1. Verantwortlicher und Datenschutzbeauftragter

Nachstehend informieren wir, der ADAC Büro Berlin, Unter den Linden 38, 10117 Berlin, Tel. 030 206 2288-0, E-Mail: buero-berlin@adac.de als verantwortliche Stelle (im Folgenden „ADAC“) gem. Art. 13 und 14 Datenschutz-Grundverordnung (im Folgenden „DS-GVO“) über die Verarbeitung ihrer personenbezogenen Daten.

Die Kontaktdaten der ADAC Datenschutzbeauftragten lauten:

ADAC Datenschutz und Datensicherheit (DSS)
Hansastr. 19
80686 München

E-Mail: dsb-mail@adac.de

2. Datenkategorien, Zwecke, Rechtsgrundlagen und Speicherdauer

2.1. Datenkategorien

Der ADAC verarbeitet insbesondere folgende Kategorien personenbezogener Daten:

  • Besuch der Webseite
    Bei der Nutzung unserer Website erheben wir nur die personenbezogenen Daten, die Ihr Browser an unseren Server übermittelt. Wenn Sie unsere Website betrachten möchten, erheben wir die folgenden Daten, die für uns technisch erforderlich sind, um Ihnen unsere Website anzuzeigen und die Stabilität und Sicherheit zu gewährleisten (Rechtsgrundlage ist Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. f DSGVO)• Datum und Uhrzeit der Anfrage
    • Zeitzonendifferenz zur Greenwich Mean Time (GMT)
    • Inhalt der Anforderung (konkrete Seite)
    • Zugriffsstatus/http-Statuscode
    • Im Fall eines Logins die E-Mail-Adresse
  • Personeninformation des Veranstaltungsteilnehmers
    Wenn ein Login vorgesehen ist, wird eine Session-ID mit einem bereits angelegten Nutzer verknüpft. Diese benötigen wir für die Autorisierung auf der Website. Es findet eine Authorisierung statt. Dafür ist im Backend eine E-Mail-Adresse und ein Passwort hinterlegt. Zusätzliche persönliche Daten werden nicht gespeichert. Die Daten werden nach erfolgtem Logout automatisch gelöscht. Ansonsten verfallen sie nach 12 Stunden.

2.2. Zwecke

Der ADAC verarbeitet im Rahmen der Anbahnung, Begründung, Zusammenarbeit oder Abwicklung von Veranstaltungen personenbezogene Daten für die folgenden Zwecke:

  • Kommunikation per Veranstaltungs-Chat
  • Aufrechterhalten und technischen Schutz der Sicherheit unserer Webseiten, Verhindern und Aufdecken von Sicherheitsrisiken
  • Einhalten von rechtlichen Anforderungen (z.B. von steuer- und handelsrechtlichen Aufbewahrungspflichten),

2.3 Rechtsgrundlagen

Die Verarbeitung der personenbezogenen Daten ist zur Erreichung der oben genannten Zwecke, einschließlich der vertraglichen erforderlich. Rechtsgrundlagen für die Datenverarbeitungen sind, – soweit nicht ausdrücklich abweichend angegeben – Artikel 6 Abs.1 lit b), c) und lit f) DS-GVO.

2.4 Speicherdauer

Soweit bei der Erhebung keine ausdrückliche Speicherdauer angegeben wird, werden Ihre personenbezogenen Daten gelöscht, soweit diese nicht mehr zur Erfüllung des Zwecks der Speicherung erforderlich sind, es sei denn gesetzliche Aufbewahrungspflichten (bspw. handels- und/oder steuerrechtliche Aufbewahrungspflichten) stehen einer Löschung entgegen.

 

3. Übermittlung und Weitergabe personenbezogener Daten

Arbeitet der ADAC mit Dienstleistern zusammen (sog. Auftragsverarbeitern) so werden diese nur nach Weisung des ADAC tätig und sind vertraglich auf die Einhaltung der geltenden datenschutzrechtlichen Anforderungen verpflichtet.

 

4. Drittlandtransfer

Sollten wir personenbezogene Daten an weisungsgebundene Dienstleister außerhalb der EU bzw. des Europäischen Wirtschaftsraums (EWR) übermitteln, erfolgt eine Verarbeitung Ihrer Daten in Drittstaaten nur auf Grundlage sogenannter Standarddatenschutzklauseln der EU-Kommission, soweit durch bestimmte Maßnahmen sichergestellt ist, dass hierfür ein angemessenes Datenschutzniveau besteht (z. B. Angemessenheitsbeschluss der EU-Kommission oder sog. geeignete Garantien, Art. 44ff. DSGVO).

 

5. Betroffenenrechte

Ihnen steht nach Art. 15 DS-GVO ein Recht auf Auskunft, ein Recht auf Berichtigung nach Art. 16 DS-GVO, das Recht auf Löschung nach Art. 17 DS-GVO, das Recht auf Einschränkung der Verarbeitung nach Art. 18 DS-GVO, das Recht auf Datenübertragbarkeit nach Art. 20 DS-GVO, das Recht eine erteilte Einwilligung zu widerrufen sowie auf Widerspruch gegen die Verarbeitung nach Art. 21 DS-GVO zu.

Die Geltendmachung der Betroffenenrechte oder Beschwerden kann jederzeit an den gemäß Ziffer 1 Verantwortlichen ADAC bzw. den Datenschutzbeauftragten unter den dort genannten Kontaktdaten gerichtet werden. Der ADAC ist immer bestrebt, Anfragen und Beschwerden, die eingehen, zu adressieren und diesen abzuhelfen.

Daneben haben Sie jederzeit die Möglichkeit, die zuständige Datenschutzaufsichtsbehörde zu kontaktieren, Art. 77 DSGVO. Die für den ADAC zuständige Datenschutzaufsichtsbehörde ist: Bayerisches Landesamt für Datenschutzaufsicht (BayLDA), Promenade 18, 91522 Ansbach

 

6. Änderungsklausel

Da die Datenverarbeitung des ADAC Änderungen unterliegt, werden wir auch unsere Datenschutzinformation von Zeit zu Zeit anpassen.

Stand: 23.11.2021